Was tun bei unerfülltem Kinderwunsch?

Wenn es nicht gelingt, schwanger zu werden

Telefonische Gesundheitsberatung
der Normamed-Vertrauensärzte im
Ärztehaus Mitte in Berlin:
Montag bis Donnerstag von 9–15 Uhr
und Freitag von 9–12 Uhr unter
Telefon +49 (0)30 212 34 36-305

Versuchen Sie schwanger zu werden oder mit Ihrer Partnerin ein Kind zu bekommen? Vielleicht waren Sie bereits guter Hoffnung, doch die befruchtete Eizelle wurde wieder abgestoßen, oder Sie haben den Embryo verloren? Wer ein Baby bekommen möchte und wiederholt sein Wunschkind verliert oder eine Schwangerschaft gar nicht erst erlebt, muss die großen Enttäuschungen erst verarbeiten. Vielleicht haben Sie schon viel unternommen, um die Ursachen Ihres unerfüllten Kinderwunsches zu ergründen. Dass die erwünschte Schwangerschaft so lange auf sich warten lässt, kann gynäkologische oder andrologische Gründe haben. Fertilitätsstörungen können aber auch eine Folge anderer körperlicher Störungen sein.
Junges Paar

Vom Kinderwunsch zum Wunschkind

Eine Schwangerschaft ist eine erfüllende Erfahrung, Schwangerwerden ist aber oft ein sehr schwieriger Vorgang. Damit eine Eizelle erfolgreich befruchtet werden und sich dauerhaft einnisten kann, müssen viele Bedingungen erfüllt sein. Nicht zuletzt ist der Vorgang auch deswegen so komplex, weil daran zwei Menschen beteiligt sind. Zwei Organismen müssen also alle Voraussetzungen für eine gelungene Empfängnis erfüllen. Oft sind Beschwerden Anzeichen dafür, dass diese Voraussetzungen vielleicht nicht erfüllt sind.

Prüfen Sie einmal selbst, ob mehrere der folgenden Beschwerden bei Ihnen über längere Zeit aufgetreten sind:

  • andauernde oder wiederkehrende Verdauungsbeschwerden (Durchfall, Verstopfung) und Magen-Darm-Beschwerden (Blähungen, Unwohlsein)
  • Allergien und Unverträglichkeiten
  • Müdigkeit und Abgeschlagenheit, Schlafstörungen
  • Konzentrationsschwäche und körperliche Erschöpfung
  • Kopf- und Rückenschmerzen
  • Schwindel und Kreislaufprobleme
  • vermehrte Blasenentzündungen
  • regelmäßiges Sodbrennen (aufsteigende Magensäure, saures Aufstoßen)
  • häufige Halsentzündungen und Schluckbeschwerden, mehrmals im Jahr „grippale Infekte“ oder fiebrige Erkältungskrankheiten
  • langwierige oder wiederholte Entzündungen in den Gelenken und/oder den Nasenschleimhäuten.

Falls ja, so könnte dies ein wichtiger Hinweis auf die Ursachen Ihrer Fertilitätsstörung sein.

Welche Ursachen kann es für Ihre ungewollte Kinderlosigkeit geben?

Zwischen diesen Beschwerden und Ihrem unerfüllten Kinderwunsch kann es einen Zusammenhang geben. Eine Störung der Fruchtbarkeit kann mit Wechselwirkungen zwischen Organstörungen und Infektionen zu tun haben. Sofern kein eindeutiger physiologischer Grund bei einem von Ihnen in fachmedizinischen Voruntersuchungen ermittelt werden konnte, kann es ratsam sein, den diagnostischen Blick auf gestörte Organfunktionen und verborgen gebliebene oder nicht behandelte Infektionen zu richten.

Frau mit Schwangerschaftstest

Die Bedeutung von Infektionen, Verdauung und Organfunktionen für eine Schwangerschaft

Immer wieder werden bei Patienten, die über Fertilitätsstörungen und unerfüllten Kinderwunsch klagen, Infektionen festgestellt. Oft werden diese weder diagnostisch ausreichend beachtet noch in der Kinderwunschbehandlung vollständig beseitigt.

Immer wieder werden bei Patienten, die über Fertilitätsstörungen und unerfüllten Kinderwunsch klagen, Infektionen festgestellt. Oft werden diese weder diagnostisch ausreichend beachtet noch in der Kinderwunschbehandlung vollständig beseitigt. Doch sie können ausschlaggebend sein. Denn Bakterien wie Helicobacter pylori, krankmachende Hefen wie Candida albicans und andere pathogene Candida-Species wie auch Parasiten können die Funktionen Ihrer Organe nachhaltig schwächen und Ihren Körper über lange Zeit schädigen. Die möglichen Folgen: eine beeinträchtigte immunologische Gesamtsituation, ein gestörter Stoffwechsel und beschädigte Organfunktionen.

Diese Dysbalance kann einen Kreislauf von ungünstigen Wechselwirkungen in Gang setzen: Wenn nämlich Verdauung, Stoffwechsel und Organe gestört sind, kann dies die Immunabwehr so schwächen, dass der Körper Erreger zur Ansiedelung oder Fehlbesiedelung geradezu einlädt. Das wiederum kann den Körper so stark beeinträchtigen, dass eine natürliche Empfängnis und geglückte Schwangerschaft erheblich erschwert werden.

Die Ursachen für Ihren unterfüllten Kinderwunsch können also in Wechselwirkungen liegen, die eine lange Geschichte in der Schwächung Ihrer körperlichen Abwehr haben. Am Beispiel Candida albicans (s. gleichnamiges Schema) können Sie nachvollziehen, wie eine solche Geschichte aussehen kann, in der Immunschwäche zugleich Ursache und Folge ist.

Schema Candida Albicans

Entscheidend ist also: Zur Ergründung Ihrer Beschwerden kann es maßgeblich sein, bislang nicht erkannte körperliche Ursachen aufzuspüren und zu untersuchen. Dazu bedarf es eines Systems, das die Zusammenhänge zwischen Fertilitätsstörungen und Störungen zellulärer Prozesse des Immunsystems, der Verdauung, der Organe, des Stoffwechsels und vorliegenden Infektionen kennt und erkennt.

Hier setzt die Normamed-Ursachenmedizin an: In einem medizinischen Qualitätssicherungssystem werden westliche Fach- und Labormedizin mit Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM) zu einer Ursachenmedizin verbunden, die Ihre Kinderlosigkeit auch als Folge von Wechselwirkungen zwischen Infektionen und einem geschwächten Körpersystem erkennt, untersucht und behandelt.

Dabei werden bewährte diagnostische Maßnahmen, wie die bildgebende Diagnostik der westlichen Fachmedizin, infektiologische Untersuchungen aus der Mikrobiologie und z. B. die Puls- und Zungen-Diagnostik aus der östlichen Medizin, zu einer neuen Methode vereint (s. Übersichtsschema), um die Ursachen Ihres unerfüllten Kinderwunsches möglichst umfassend zu ergründen.

Schema Normamed Ursachenmedizin

Untersuchung und Behandlung durch Normamed-Vertrauensärzte

Wie kann die Normamed-Ursachenmedizin Sie unterstützen, um den Ursachen für Ihre ungewollte Kinderlosigkeit auf den Grund zu gehen? Ihr Normamed-Vertrauensarzt klärt potenzielle körperliche Gründe für Ihre Beschwerden über den Normamed Check-up FERTILITY ab. Ein genaues Untersuchungsmuster kann Ihnen Klarheit verschaffen, ohne dass Sie sich dafür strapaziösen Untersuchungen unterziehen müssen. Besonders, weil Sie vielleicht schon unzählige Arztbesuche hinter sich haben, wird ein möglichst kompakter Untersuchungsablauf für Sie angestrebt. Die umfangreiche, eigens entwickelte Diagnose-Methode folgt einem normierten Ablauf. Im Rahmen des festgelegten Untersuchungsmusters werden im Check-up klar definierte Standards und Qualitätsrichtlinien beachtet.

Ihr Nutzen

Der Normamed Check-up FERTILITY betrachtet Ihren Körper aus unterschiedlichen medizinischen Blickwinkeln und kann auf diese Weise zu einer nachhaltigen Behandlung Ihres unerfüllten Kinderwunsches beitragen. Durch die Check-up-Leistungen und die daraus abgeleiteten individuellen Behandlungsempfehlungen erhalten Sie einen umfassenden Gesundheitsservice, der von den ersten Anamnesefragen bis zum Behandlungsende einer klaren Struktur folgt.

Ihr Zeitaufwand

Ihr Diagnostikplan wird individuell auf Ihren Terminplan abgestimmt. Die Untersuchungen des Normamed Check-ups FERTILITY lassen sich ab dem Erstgespräch und nach der Online-Anamnese zeitnah (teils durch Sie selbst, teils im MVZ Ärztehaus Mitte Berlin) durchführen.

Sie möchten mehr erfahren? Auf unserem Fachinformationsportal lesen Sie mehr über die
Themen Kinderwunsch und den Normamed Check-up FERTILITY.